warten

2010/10/15

warten ist etwas was ich nur sehr schlecht kann genauso wenig wie das kind, das teilte mir gestern beim mittagessen mit, das es nicht mehr auf das otto-baby warten mag (das kind hat beschlossen das das baby otto heißen soll, darüber wir aber noch mal hart verhandelt)…. und ich habe dieses mal auch das gefühl ich bin schon ewig schwanger obwohl wir gerade erst knapp über die hälfte sind. und überhaupt fühlt sich diese zweite schwangerschaft so ganz anders an als die erste. in meiner ersten schwangerschaft hatte ich das gefühl ich hätte ewig schwanger sei können und ich hatte richtig ein wenig abschiedsschmerz als mein bauch dann weg war. und jetzt fällt auch mir das warten schwer, so sehr freue ich mich auf unser neues kind und ich bin so gespannt auf diesen neuen kleinen menschen. ich bin auch immer wieder erstaunt wie sehr er schon zu unserem alltag gehört und auch anteil nimmt, wenn wir toben oder tanzen ist auch das kind in meinem bauch ganz aktiv und auch beim vorlesen rumpelt es schon ganz kräftig herum. das lieblingskind horcht ständig an meinem bauch und stellt tausend fragen. mein altes exemplar von peter, ida und minimum ist mittlerweile schon ganz zerlesen und das kind bestens informiert unter anderem da ich es auch immer mit zum frauenarzt nehmen muss, wo es ganz interessiert zuguckt wenn mutti blut abgezapft wird und sich keinen ultraschall entgehen lässt.

und so warten wir weiter und genießen die zeit bis wir zu viert sind…

2010/10/14

heute morgen schon getanzt mit dem lieblingskind…

12 von 12 oktober

2010/10/12

morgens bei der logopädie – buchstabensuchen/in the morning at the speech therapist – searching for letters


herbstsonne auf dem spielplatz / autumnsun at the playground

begegnung auf dem heimweg / meeting with a lizard

autumn love ♥

spielen in der küche / playing in the kitchen

fiese einbrecher gefesselt mit haargummis / mean burglars captivated with hair-band

faule mitbewohner / lazy cats

überrest vom oktoberfest / leftover from the oktoberfest

kaffepause / coffeebreak

seifenblasen / blowing bubbles

lieblings abendlektüre / favorite goodnight book

kürbis zum abendbrot / pumkin for dinner

halbzeit

2010/10/01

die tagen wochen fliegen nur so, jetzt ist schon halbzeit während wir auf unseren neuen mitbewohner warten und wie das lieblingskind so schön sagt:“wir bekommen einen neuen mann“. wieder ein junge und ich freue mich riesig darüber. zur zeit besuch von oma aus dem norden und ich kann einfach mal nichts tun und muss das richtig ein bisschen üben, so sehr ist man im alltag drin und dem gefühl immer etwas machen zu müssen.

die letzten wochen haben wir damit verbracht loszulassen und uns wirklich auf unsere neue stadt einzulassen, seitdem wir in münchen leben hatte ich immer noch das gefühl wir bleiben nicht lange und war mit dem kopf schon wieder woanders. jetzt haben wir uns entschiedenwir werden ersteinmal bleiben. und irgendwie hat das ruhe reingebracht, wir haben angefangen möbel umzustellen, aufgeschobenen dinge in unserer wohnung zu erledigen und mehr ein zuhause daraus zu machen. und momentan fühlt es sich so an als ob sich alles von alleine zusammenfügt.

heute den luxus genossen, mit dem liebsten alleine hier nach möbeln zustöbern. wir haben uns  nach 5 minuten in eine altes küchenbuffet verliebt….

ich höre: den wundervollen soundtrack zu „into the wild“ von eddie vedder

ich lese: the selby is in your place

mir stinkts

2010/09/07

ich bin in der letzten wochen meiner schwangerschaft irgendwie extrem geruchsempfindlich geworden, hatte ich schon immer ein problem mit stark parfümierten leuten kann ich das momentan gar nicht ertragen. da ich seit meiner ersten schwangerschaft selber kein parfüm mehr benutze, bin ich da sowieso sehr entwöhnt. und mit künstlichen raumdüften stehe ich eh auf dem kriegsfuuß da ich auch von vielen kopfschmerzen bekomme. und jetzt sitz ich hier in meiner frisch gewaschenen strickjacke und mag mich selber nicht riechen, ich weiß gar nicht wieviel waschmittelsorten aus dem supermarkt sortiment ich die letzte zeit probiert habe, aber die stinken mir alle. ich hätte gerne was mit einem natürlichen duft, das zwar gut aber nicht so aufdringlich riecht….vielleicht hat ja jemand einen tipp…sonst muss ich als nächstes das waschmittelregal im biomarkt durchtesten…

schuhliebe♥

2010/09/03

wenn ich mit dem kind bei schlechtem wetter unterwegs bin habe ich entweder nassen füßen = turnschuhe oder schmerzenden füßen = gummistiefel. also habe ich mich auf die suche nach schuhen für mich gemacht mit denen ich auch trockenen und warmen fußes eine feuchte wiese oder schmodderboden überlebe. es war ja schon im netz liebe auf den ersten blick, aber jetzt mag sie gar nicht mehr ausziehen. ich glaube ich habe noch nie so bequeme schuhe besessen..

bei uns ist seit anfang der woche, seit wir bei 10 grad und nieselregen die ersten kastanien und eicheln gesammelt haben, eindeutig herbstanfang.

als wir dann noch nachmittags unser erstes kastanientierchen gebastelt haben, hab ich den sommer irgendwie endgültig verabschiedet. und da ich mich schwangerschaftsbedingt momentan eh am liebsten den ganzen tag zusamenrollen und schlafen würde passt das irgendwie gut zusammen. wir genießen noch jeden sonnenstrahl, aber solangsam wir sogar weihnachten schon ein thema beim kind, manchmal muss ich mir richtig bewußt machen das wir erst anfang september haben.

botanischer garten

2010/08/25

sonntag sind wir vor der plötzlichen hitze in den botanischen garten geflohen, dort war es unglaublich ruhig, entspannt und vorallem schattig….

wir haben nicht nur seerosen sondern auch kaulquappen, libellen und wasserschnecken entdeckt.

versteckte und kühle laubengänge

kleine dinge bei denen man öfters genau hinsehen mußte und wasserspiele…

auch steine können interessante sein…

riesige blätter neben denen man sich ganz klein vorkommt…

und wir haben gelernt wie hirse aussieht, den nutzgarten fand das kind unglaublich spannend und ich auch…

wir sind auf unscheinbare schönheiten gestossen und haben einen sehr dicken blauen fisch getroffen der uns mindestens so seltsam fand wie wir ihn…

zwischendurch haben wir uns in den gemütlichen kleinen biergarten gesetzt und uns erholt, am tisch neben uns saß ein wie ich dachte älteres paar sehr schön zurechtgemacht, beide weiße haare und sprachen angeregt über alles mögliche. irgendwann bekam ich dann mit das die beiden sich siezten, was irgendwie wunderschön altmodisch war. ich gucke mir sowieso mit begeisterung ältere menschen an, denen es wichtig ist schön auszusehen und die sich nicht hinter beiger einheitstracht verstecken, oder alte paare die noch händchen halten…irgendwie ist das etwas was mich unglaublich rührt und ich hoffe dann immer das ich auch irgendwann zusammen mit meinem mann, alt, knitterig, händchenhaltend und glücklich auf einer bank sitzen werde…

2010/08/23

muttis heldentat des tages…kaugummipapier aus dem linken nasenloch des sohnes geangelt…und ich dachte erst bei dem ganzen schniefen und niesen da ist eine erkältung im anflug…

2 tage sommer

2010/08/23

sonnencremegeruch, freibad, grillen, eismünder und sommermusik….