unfassbar…

2010/10/22

nach drei monaten….MONATEN!!! warten auf ein ersatzteil für unseren waschtrockner, kam endlich der ersehnte anruf. der techniker kommt montag, ich traue mich ja kaum es zu glauben das wir dann nicht nur waschen sondern auch wieder trocknen können. stellt sich nur noch die frage was da so für weltraumtechnik in der maschine steckt das das drei monate dauert so ein teil zu organisieren….

einschlafen…

spielen…

essen…

das kind leidet momentan unter großer papa sehnsucht und da der liebste viel arbeitet sehen die beiden sich morgens kurz und mit glück abends, meistens wenn das kind schon im bett liegt. ich kenne das nicht anders, aber für die beiden ist es einfach ganz schön schwer momentan. das kind will papazeit, papa kommt kaputt von der arbeit, das kind will spielen, papa muss zur arbeit und die wochenenden sind immer viel zu schnell vorbei…

für die ganz schweren papasehnsuchtsanfälle gibt es jetzt einen kleinen ersatzpapa. ich habe in meiner stoffkiste gewühlt, in der auch viele alte kleidung liegt  und aus einem hemd, einem pullover und einer pyjamahose ist jetzt ein stoffpapa geworden. mit extra langen umarmungsarmen (die sind aus meiner alten lieblingsjacke)….nur die ähnlichkeit ist jetzt vielleicht nicht so unbedingt da, aber dem kind gefällts….


gemütlich

2010/10/18

haben wir es uns am wochenende gemacht.
schlafanzugtage, die männer im legowahn, ich habe die ruhe genossen zum kochen, nähen, familienzeit genießen.

unser wochenendrezept…orientalische pastinaken:

(ich koch selten nach rezept , daher keine mengenangaben)

pastinaken klein schneiden und weichkochen.

curry, kurkuma, rosenpaprika, zimt, honig und limetten oder zitronensaft nach geschmack mischen.

die fertigen pastinaken und die mischung zusammen eine stunde ziehen lassen.

die pastinaken kann man kalt oder auch warm essen, ich hab noch ein bisschen kokosnußmilch dazu getan beim warm machen.

wir hatten dazu reis und in sojasoße marinierte pute.

zum schluß noch sesam anrösten und rüber streuen….

 

gehört:

 

das erstemal hier gehört…alles ist erleuchtet

und hier noch genähtes, nachdem ich monatelang meine nähmaschine nicht mehr angefasst habe

scheint meine nähflaute vorbei zu sein und ich habe wieder richtig lust bekommen..

bemützt

2010/10/16

so langsam geht der babysachenwahnsinn bei mir los, ich muss mich sehr zusammenreißen nicht schon loszukaufen. während ich nach babywintersachen gestöbert habe bin ich über sehr süße mützen gestolpert. da ich eine totale strickniete bin muß ich leider kaufen und ich freu mich schon drauf…

alle modelle gefunden bei mamarella

warten

2010/10/15

warten ist etwas was ich nur sehr schlecht kann genauso wenig wie das kind, das teilte mir gestern beim mittagessen mit, das es nicht mehr auf das otto-baby warten mag (das kind hat beschlossen das das baby otto heißen soll, darüber wir aber noch mal hart verhandelt)…. und ich habe dieses mal auch das gefühl ich bin schon ewig schwanger obwohl wir gerade erst knapp über die hälfte sind. und überhaupt fühlt sich diese zweite schwangerschaft so ganz anders an als die erste. in meiner ersten schwangerschaft hatte ich das gefühl ich hätte ewig schwanger sei können und ich hatte richtig ein wenig abschiedsschmerz als mein bauch dann weg war. und jetzt fällt auch mir das warten schwer, so sehr freue ich mich auf unser neues kind und ich bin so gespannt auf diesen neuen kleinen menschen. ich bin auch immer wieder erstaunt wie sehr er schon zu unserem alltag gehört und auch anteil nimmt, wenn wir toben oder tanzen ist auch das kind in meinem bauch ganz aktiv und auch beim vorlesen rumpelt es schon ganz kräftig herum. das lieblingskind horcht ständig an meinem bauch und stellt tausend fragen. mein altes exemplar von peter, ida und minimum ist mittlerweile schon ganz zerlesen und das kind bestens informiert unter anderem da ich es auch immer mit zum frauenarzt nehmen muss, wo es ganz interessiert zuguckt wenn mutti blut abgezapft wird und sich keinen ultraschall entgehen lässt.

und so warten wir weiter und genießen die zeit bis wir zu viert sind…

2010/10/14

heute morgen schon getanzt mit dem lieblingskind…

12 von 12 oktober

2010/10/12

morgens bei der logopädie – buchstabensuchen/in the morning at the speech therapist – searching for letters


herbstsonne auf dem spielplatz / autumnsun at the playground

begegnung auf dem heimweg / meeting with a lizard

autumn love ♥

spielen in der küche / playing in the kitchen

fiese einbrecher gefesselt mit haargummis / mean burglars captivated with hair-band

faule mitbewohner / lazy cats

überrest vom oktoberfest / leftover from the oktoberfest

kaffepause / coffeebreak

seifenblasen / blowing bubbles

lieblings abendlektüre / favorite goodnight book

kürbis zum abendbrot / pumkin for dinner

halbzeit

2010/10/01

die tagen wochen fliegen nur so, jetzt ist schon halbzeit während wir auf unseren neuen mitbewohner warten und wie das lieblingskind so schön sagt:“wir bekommen einen neuen mann“. wieder ein junge und ich freue mich riesig darüber. zur zeit besuch von oma aus dem norden und ich kann einfach mal nichts tun und muss das richtig ein bisschen üben, so sehr ist man im alltag drin und dem gefühl immer etwas machen zu müssen.

die letzten wochen haben wir damit verbracht loszulassen und uns wirklich auf unsere neue stadt einzulassen, seitdem wir in münchen leben hatte ich immer noch das gefühl wir bleiben nicht lange und war mit dem kopf schon wieder woanders. jetzt haben wir uns entschiedenwir werden ersteinmal bleiben. und irgendwie hat das ruhe reingebracht, wir haben angefangen möbel umzustellen, aufgeschobenen dinge in unserer wohnung zu erledigen und mehr ein zuhause daraus zu machen. und momentan fühlt es sich so an als ob sich alles von alleine zusammenfügt.

heute den luxus genossen, mit dem liebsten alleine hier nach möbeln zustöbern. wir haben uns  nach 5 minuten in eine altes küchenbuffet verliebt….

ich höre: den wundervollen soundtrack zu „into the wild“ von eddie vedder

ich lese: the selby is in your place